Hallo und herzlich willkommen auf dieser Homepage,

für alle die das erste mal hier sind, möchte ich kurz die Entstehung des Treffens näher bringen und euch auch die Philosophie des Treffen näher bringen. Also dann: Back to the Roots !!!

Los ging alles 2004. Da ich ursprünglich von Rügen komme und die Schönheit der Insel mir dadurch natürlich bekannt ist, kam ich auf die Idee, ein kleines Treffen auf die Beine zu stellen. Nix offizielles, halt nur mit einigen Freunden und Bekannten. Siehe dazu auch "Probetreffen 2004". Wir kamen zusammen und verlebten eine nette und ruhige Zeit. Nach dem Treffen kamen dann div. Leute auf mich zu die da waren und auch welche die vom Treffen gehört haben, ob ich das Treffen in 2005 auch wieder veranstalten werde. Tja dachte ich mir, warum nicht und so entstand dann ganz offiziell 2005 "Bullis auf Rügen".

Ich wollte kein Treffen mit Partyzelt, Männerkarussell oder Showbühne veranstalten und entschied mich ganz bewusst gegen solche Aktivitäten. Bis auf das Jahr 2014, in welchem wir alle zusammen eine Woche lang ein wirklich einmaliges und geniales Treffen zum 10 jährigen Jubiläum feierten, blieb ich diesem Motto auch treu ;-) Wie ich in Gesprächen mit Treffenteilnehmer erfuhr, war dies genau das was gewünscht und auch in Zukunft vom Treffen erwartet wurde.

Dieses Treffen sollte anders werden - Back to the Roots !!! Die Teilnehmer sollten im Mittelpunkt stehen und das Beisammensein. So begrüße ich seit 2005 jeden Teilnehmer persönlich und weise auf einem entsprechenden Platz ein, wobei jeder sich einen Platz aussuchen kann, denn es gibt keine fest abgesteckten Plätze. In den ersten Jahren fuhr ich mit einem Bollerwagen von Bus zu Bus und verteilte Programmzettel und Infomaterial. Über die Jahre wuchs das Treffen jedoch sehr stark an, sodass es ab 2009 ein Anmeldezelt gab. Abends werden die Feuerkörbe zusammengestellt und es wird über alles mögliche gesprochen. Wenn es regnen sollte, dann ziehen wir uns unter ein Schleppdach zurück und es wird noch gemütlicher. Über die Jahre ist das Treffen gewachsen, doch eins ist jedoch geblieben: Die Begrüßung per Handschlag :-)

Einen festen Programmpunkt sollte es jedoch geben: Eine Ausfahrt in die nähere Umgebung über die Insel. So fuhren wir nach Sassnitz an den Hafen, wanderten auf Cap Arkona, besuchten einen Biobauernhof, fuhren zur Inselrodelbahn, flanierten durch den Sassnitzer Hafen und den Koloss von Prora (KdF-Heim) oder waren auf einem Töpferhof zu Gast. Diese Ausfahrten machen das Treffen ebenfalls besonders und einzigartig und ich mag es eigentlich nicht, aber genau das ist es, was es so einzigartig auf Rügen macht.

Ich gebe euch recht, das der Treffenplatz sehr hoch im Norden der Insel ist. Von Stralsund bis zum Treffen sind es locker noch eine Stunde fahrt, doch es lohnt sich. Der Platz liegt eingebettet in Kiefernwäldern und ist somit windgeschützt. Ihr müsst nur einmal über die Straße gehen, eine Düne überqueren und schon steht ihr an der Ostsee. Das Treffengelände ist am Ende des Campingplatzen, sodass es noch nie zu Beschwerden mit Dauercampern gekommen ist, ganz im Gegenteil. Jedes Jahr aufs Neue sind es die Dauercamper die neugierig zwischen den parkenden Bussen hin und her gehen und staunen.

Dieses Treffen lebt über seine Teilnehmer und so führte der Bullistammtisch Rostock eine "Bullimpiade" 2009 durch, die diverse Male wiederholt wurde.

Viele Dinge, die es bei "Bullis auf Rügen" das erste mal gab, wurden vielfach kopiert. Sei es die Bullimpiade, eine Bobbycar Rennen für die kleinen, Malwettbewerbe oder das von Anfang an bestehende "Bullipostamt" - dies ist für mich die grösste Auszeichnung, die man einem Treffen geben kann, auch wenn ich immer etwas schmunzeln muss, dass ich wieder auf irgendwas gekommen bin, woran noch kein anderer gedacht hat ;-)

Teilnehmer des Treffens kamen von Nah und Fern. Ich konnte Bullifahrer natürlich aus Deutschland, aber auch aus den Niederlanden, Frankreich, Österreich, Schweiz und Finnland begrüßen.

Diese Seite werde ich von Zeit zu Zeit weiter ausführen, also immer mal wieder reinschauen. (Überarbeitung 07/2016)

Mit dem Schreiben dieser "Treffenphilosophie" wollte ich euch das Treffen einmal vorstellen und schmackhaft machen.

Wir sehen uns auf Rügen - Euer Frank (KamiSchami)

 

Rechts seht Ihr ein kleine Karte mit den Heimatorten der Teilnehmer. Sie wird ständig aktualisiert.